Business & Web Analyse | Rechtliche Grundlagen | Daten & Softwareentwicklung | Bevorzugte Technologien | Impressum

Business & Web Analyse

Kurzprofil

  1. Google+
  2. Interessen
    • Business Performance, Internet, Software, Linux, Marketing, eBusiness, Online Journalismus
  3. Diplomarbeit
  4. Über mich

Kategorien

  1. Business & Web Analyse
  2. Rechtliche Grundlagen
  3. Daten & Softwareentwicklung
  4. Bevorzugte Technologien

Powered by Google App Engine

Web Analytics

Das Internet ist ein digitales Datennetz zur Übertragung von Informationen. Website-Besucher und -Betreiber treffen niemals real aufeinander. Deshalb bedient man sich der Webanalyse, um den Besuchern von Websites (zumindest virtuell) über die Schulter schauen zu können. So können Anbieter von Informationen und Dienstleistungen mit relativ kleinem Aufwand ihre Leser und Kunden besser verstehen und ihr Angebot optimieren.

Erfolgskontrolle & Potentialermittlung

Websites und Werbemaßnahmen verursachen Kosten und sollen in der Regel einen bestimmten Zweck erfüllen. Das kann die Vermittlung von Informationen sein, die Generierung von Kontakten oder der Verkauf von Produkten. Diese Ziele müssen noch vor der Webanalyse definiert sein, denn nur so lassen sich nachfolgend Erfolge kontrollieren und ungenutzte Potentiale ermitteln.

ROI & Marketing Controlling

Jedes Unternehmen muss seine verfügbaren Mittel bestmöglich und nachhaltig einsetzen. Die Webanalyse unterstützt im Rahmen von Wirtschaftlichkeitsanalysen dabei, den Return on Investment von Maßnahmen auf einer Website und Werbemaßnahmen für eine Website zu berechnen. Das Marketing Controlling vergleicht dabei vor allem die Leistung verschiedener Kanäle miteinander.

Conversion Optimierung

Konvertierung bzw. die Conversion Rate bezieht sich auf den Besucher-Anteil einer Gesamtmenge, der eine vom Website-Betreiber gewünschte Handlung vornimmt. Das ist im eCommerce regelmäßig der Kauf eines Produktes, die Bestellung eines Katalogs, das Abonnieren eines Newsletters oder das Hinterlassen von Kontaktdaten. Mit Hilfe der Webanalyse kann die Conversion stetig verbessert werden.

A/B- & multivariate Tests

ei der Gestaltung und Optimierung einer Website wird am häufigsten noch auf das Bauchgefühl vertraut. Dabei lassen sich über A/B- und multivariate Tests im Rahmen der Webanalyse objektive Entscheidungsgrundlagen erzeugen. Dabei werden entweder jeweils zwei Versionen miteinander verglichen (A/B) oder aber durch die Kombination von unterschiedlich gestalteten Einzelelementen eine Vielzahl daraus generierter Versionen getestet (multivariat).

User Experience

Das Benutzererlebnis kann entscheidend für den Erfolg oder Misserfolg einer Website sein. Um diese zu erfassen, gibt es sehr aufwendige Verfahren wie die Blickerfassungsmethode. Genauso können Benutzer beim Besuch einer Website real beobachtet oder befragt werden. Wesentlich einfacher und günstiger lässt sich Besucherverhalten jedoch mittels Webanalyse beobachten.

Data Warehouse

Teilweise auch als Datenlager bezeichnet werden Date Warehouses dazu genutzt, Daten aus den unterschiedlichsten Quellen bzw. Bereichen eines Unternehmens an einem einzigen Ort zu sammeln, zu speichern und zu archivieren. Dafür müssen verschiedenartige Typen von Daten vereinheitlicht und von überflüssigen Teilen ohne langfristigen Informationswert befreit werden, sodass der Datenbestand im Anschluss sinnvoll durchsucht und einheitlich abgefragt werden kann.

Entscheidungsunterstützung

Decision Support Systeme helfen Menschen bei der Entscheidungsfindung. Sie bauen dabei nicht selten auf den Daten aus einem "Data Warehouse":/Deutsch/Data-Warehouse und den Tätigkeiten aus dem Bereich der "Business Intelligence und Business Analytics":/Deutsch/Business-Intelligence-Analytics auf. Entscheidungsunterstützungssysteme stellen die auf Entscheidungen hinführende Aufbereitung der Daten in den Vordergrund. Außerdem leiten sie oftmals durch den gesamten Entscheidungsprozess.

Business Intelligence & Analytics

Die betriebswirtschaftliche Erkundung und Analyse baut im Allgemeinen auf Geschäftsdaten, oftmals einem Data Warehouse, auf und befasst sich mit der systematischen Auswertung von Daten. So sollen Erkenntnisse gewonnen werden, die unterschiedlichen Bereichen, vor allem aber dem Management, klügere Entscheidungen sowie Verbesserungen hinsichtlich Prozessen, Erträgen und Kosten ermöglichen.

Geschäftsprozessmanagement

Im Rahmen des Prozessmanagements werden die als Geschäftsprozesse bezeichneten Einzeltätigkeiten eines Unternehmens identifiziert und dokumentiert sowie gesteuert und verbessert. Um die Prozesse abstrahiert und grafisch darzustellen, gibt es verschiedene Modellierungssprachen, von denen UML sicherlich am weitesten verbreitet ist.

Business & Requirements Analysis

Im Rahmen einer Business-Analyse inkl. Anforderungserhebung und -analyse (Requirements Engineering & Analysis) werden Strukturen, Prinzipien und Geschäftsprozesse eines Unternehmens untersucht, um auf dieser Basis bspw. Softwarelösungen zu entwickeln. Eine derartige Untersuchung kann sehr weitreichend sein und bedarf einer ausgiebigen Kommunikation mit betroffenen Personen (Stakeholder).

Wirtschaftlichkeitsanalysen

Unternehmen sind zwingend auf IT angewiesen, betrachten Investitionen jedoch leider viel zu oft noch sehr undifferenziert. Dabei handelt es sich in der Regel um keine geringen Kosten und meist haben Investition unternehmensweite Auswirkungen. Um eine sachliche Beurteilung vornehmen zu können, ist es besonders wichtig, Erfolgs- und Einsparungspotentiale qualitativ und/oder quantitativ möglichst genau zu ermitteln.